Kostenloser Versand Kostenloser Versand
knowledgeispower_blogimage58c15435634e2

KNOWLEDGE IS POWER

Was ist der Unterschied zwischen Whey- und Casein-Protein?

Sowohl Whey-Protein (deutsch: Molkenprotein), als auch Casein sind Proteinfraktionen der Milch. Casein ist mit ca. 80% der Hauptbestandteil von Kuhmilchprotein. Casein fungiert als „langsam verdauliche Proteinquelle“ und wird über mehrere Stunden hinweg vom Körper resorbiert. Im Vergleich dazu zählt Whey Protein zu den „schnellen Proteinquellen“. Das bedeutet, der Körper kann es schneller aufnehmen und verstoffwechseln.

 

Was sind gute Ernährungstipps zum fettfreien Aufbau von Muskeln?

  1. Achte darauf deinen Protein- und Kalorienbedarf zu decken
  2. Die richtige Proteinaufnahme ist entscheidend. Verwende hochwertige Proteinquellen, wie Eier, (fettfreie) Milchprodukte, mageres Fleisch (z.B. Geflügel), Fisch und Sojaprodukte (z.B. Tofu, Sojadrinks). Die Proteinaufnahme sollte in regelmäßigen Abständen, über den Tag verteilt erfolgen. Integriere die richtige Menge an hochwertigem Protein beim Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie bei Snacks und direkt nach den Trainingseinheiten. Um Muskelaufbau und die Regeneration nach dem Krafttraining auch über Nacht zu unterstützen, kann eine zusätzliche Aufnahme von Protein kurz vor dem Schlafen gehen sinnvoll für dich sein.
  3. So natürlich wie möglich essen! Fertigprodukte (z.B. Tütensuppen, Fastfood) meiden und vollwertige, nährstoffreiche Lebensmittel wie beispielsweise Naturjoghurt ohne Zuckerzusatz, Vollkorn statt Weißmehl, selbstgemachte Salatdressings mit nativem Olivenöl, Zitronensaft und frischen Kräutern statt Fertigdressings bevorzugen.

 

Ist eine hohe Proteinaufnahme schädlich?

Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) gibt es nicht ausreichend Daten um eine Höchstgrenze für eine noch tolerierbare Proteinaufnahme zu bestimmen. Die EFSA sieht derzeit eine Aufnahme von bis zu 1,7g Protein/kg Körpergewicht pro Tag für gesunde Erwachsene als sicher an.

 

Wie kann ich sehen ob ein Allergen (z.B. Laktose, Gluten) enthalten ist, das ich aufgrund einer Unverträglichkeit oder Allergie vermeiden muss?

Wir als Unternehmen sind gesetzlich (laut Lebensmittelinformationsverordnung) dazu verpflichtet  die häufigsten Allergene in der Zutatenliste der Produkte zu kennzeichnen und (optisch) hervorzuheben, sollten diese als Zutat enthalten sein. Dymatize deklariert zusätzlich freiwillig, potentiell mögliche Spuren von Allergenen. 
Solltest du noch weitere Fragen zum Thema Allergene haben, wende dich bitte an: nutritionteam@dymatize-athletic-nutrition.com

 

Was ist der Qualitätsanspruch von Dymatize?

Zufriedene Kunden sind das oberste Ziel unserer Qualitätspolitik. Alle unsere Produkte werden vor Verlassen des Unternehmens ausführlichen mikrobiologischen und sensorischen Tests unterzogen. Wenn dabei ein Produkt die vorgegebenen Qualitätskriterien nicht erfüllt, gelangt es erst gar nicht zum Verbraucher. Natürlich achten wir auch auf die Auswahl der Rohstoffe. Deshalb verwenden wir nur Rohstoffe, die höchste Standards in Qualität, Funktionalität sowie Sensorik und Mikrobiologie erfüllen.